Schulleben

 

Besuchen Sie uns auch auf: 
https://www.facebook.com/nsghalle/

Französische Delegation am NsG

Am 10. April besuchte uns im Rahmen einer Kooperation des Landes Sachsen-Anhalt mit einer französischen Partnerregion eine Delegation aus Bildungsexperten der Region Centre-Val de Loire zusammen mit Bildungsminister Marco Tullner. Dies war zugleich der Auftakt unserer deutsch-französischen Partnerschaft. Auch das France Mobil war an diesem Tag am NsG um für die Fremdsprache Französisch zu werben. 

Sporthalle eröffnet

Am 2. April 2019 wurde die Sporthalle am Steg mit einem Schulsportevent eingeweiht. Oberbürgermeister Bernd Wiegand eröffnete die Halle. 4,7 Mio. hat das Projekt gekostet und wir sind sehr froh, nun so gute Sportbedingungen zu haben.

Exkursion zum Botanischen Garten

Botanikschule zum Thema Gestalt von Samenpflanzen und einen Exkurs zu den Frühblühern.

Die Schüler*innen des 6. Jahrgangs untersuchen den Bau verschiedener Samenpflanzen unter Berücksichtigung der Ausprägung aller Pflanzenorgane. Sie protokollieren die spezifischen Merkmale von acht verschieden Samenpflanzen, beobachten und zeichnen deren äußeres Erscheinungsbild. Zudem erhalten unsere neugierigen Botaniker Informationen über die Lebensweise der Frühblüher.

DigiBitS – Auftaktveranstaltung am NsG

Am 21. März 2019 fand in der Aula unseres Gymnasium die landesweite Auftaktveranstaltung für „Digitale Bildung trifft Schule“, kurz DigiBitS, im Beisein des Bildungsministers Marco Tullner statt. Der Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) übergab unserer und weiteren Schulen des Landes Materialkoffer zur besseren Einbindung digitaler Medien und Kompetenzen in den Unterricht. Die „Neuen Saalegonauten“, unsere erfolgreichen Lego-Programmierer, gaben zu dieser Gelegenheit einen kleinen Einblick in ihr Können.

Zeitungsartikel in der MZ: https://www.mz-web.de/halle-saale/digitale-offensive-in-schulen-bildungsminister-uebergibt-ersten-materialkoffer-an-nsg-32253478

Klasse 8/2 besucht das Landgericht Halle

Am 21. Februar 2019 besuchte die Klasse 8/2 das Landgericht Halle, wobei die Klasse auch einer Verhandlung folgte und Einblicke in die Arbeit am Gericht erhielt:
Nach Ankunft im Hansering stand zunächst die Polizeikontrolle am Einlass an – wie am Flughafen wurden alle Teilnehmer auf gefährliche Gegenstände hin kontrolliert. Im Anschluss erhielt die Gruppe eine kurze Führung durch das beeindruckende Gebäude durch Frau Schabacker, die Geschäftsstellenleiterin des Landgerichts. Zügig ging es dann in den Gerichtssaal, wo Herr Lüdeke, Richter am Landgericht, eine Einführung in den zu verhandelnden Fall gab. Einen Höhepunkt bildete die Vorführung des Beschuldigten und die Aussage des Gutachters in der Verhandlung. Viele aufgekommene Fragen konnten direkt im Anschluss mit den beiden beteiligten Richtern geklärt werden, die sich für die Beantwortung extra Zeit nahmen.
Abgerundet wurde der Besuch durch einen Vortrag von Frau Kochale, ebenfalls Richterin am Landgericht: Sie erläuterte die Arbeit am Gericht, die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten und auch Ausbildungswege.
Insgesamt konnte die Klasse einen umfassenden Einblick in die praktische Arbeit eines Gerichts erhalten und zudem das Berufsfeld im mittleren und höheren Staatsdienst erkunden. Großer Dank gilt den Richtern und der Geschäftsstellenleiterin für die informativen Erläuterungen zu ihrer Arbeit am Gericht.

Siegerentwurf zur Schulhofumgestaltung 

Die Jury hat entschieden. Ein Schüler*innen-Team um Innenarchitekt Fabian Rätzel hat mit seinem Entwurf „Natur pur“ den Ideenwettbewerb zur Umgestaltung des Innenhofes gewonnen. Wir gratulieren herzlich und arbeiten nun daran, in Kooperation mit der Stadt, dem Förderverein und weiteren Spendern, das Konzept Schritt für Schritt Wirklichkeit werden zu lassen.

NSG_Doku_Siegerprojekt kurz

Erfolg bei „Jugend forscht“

Eine Schülergruppe, betreut im Ganztag durch Herrn Dr. Pommeranz, hat erstmalig am Wettbewerb „Jugend forscht“ teilgenommen und konnte beim Regionalwettbewerb in Halle gleich Erfolge verbuchen. So errangen Schüler*innen  des NsG jeweils einen ersten, zweiten und dritten Platz! Zudem wurde unsere Schule für unser besonderes Engagement bei der Förderung junger Forscher mit einem Sonderpreis für Neueinsteiger geehrt. Nun geht es in den Wettbewerb auf Landesebene. Wir danken allen Unterstützern und wünschen viel Erfolg!

Neues Halbjahr, neue Moduleinwahl 

Unser Ganztagsangebot wechselt halbjährlich. Schüler*innen konnten sich in dieser Woche in ihre Wunsch-Module für das zweite Halbjahr einwählen. Frau Töpper und Herr Klingler haben wieder einmal ein anspruchsvolles Angebot zusammengestellt. Wir sind sehr dankbar für die Impulse externer Experten, die über unser Ganztagsbudget finanziert werden, denn sie bieten an, was wir nicht leisten können und prägen unsere Schulkultur nachhaltig. 

Modul Energie erkundet Straßenbahndepot 

Exkursionen sind im Modul Energie ein fester Bestandteil. Diesmal hat es uns bei frostigen Temperaturen dahin geführt, wo die Straßenbahnen schlafen gehen. Im Betriebshof Rosenfelder Straße haben wir uns die Wagenhalle, die Werkstatt, die Leitstelle und die Waschanlage angesehen. Jetzt wissen wir, dass es einen Mitarbeiter gibt, der jeden Abend Straßenbahn-Tetris spielt, um die Straßenbahnen so in die Halle zu rangieren, dass sie am morgen wieder in der richtigen Reihenfolge rausfahren können.
Ein fachkundiger Mitarbeiter der Werkstatt hat uns jede noch so exotische Frage beantwortet. Dabei konnten wir Straßenbahnen von unten und oben in Augenschein nehmen.
Das Highlight war, sich einmal auf den Fahrersitz zu setzen, zu klingeln und eine Durchsage machen zu können.

Vielen Dank an Herrn Winterfeld, der das Modul so abwechslungsreich gestaltet.

The Ghost of Canterville

Schüler*innen der sechsten Klassen führten am 25. Januar 2019 in der Aula ein Theaterstück auf Basis einer Erzählung Oscar Wildes in englischer Sprache auf. Englischlehrer Michael Simon begleitete die Vorbereitungen und betonte, dass er nur fünf Prozent zum Gelingen beigetragen habe und die Schüler*innen zum großen Teil selbständig an der Aufführung gearbeitet haben. Well done!

Ideenwettbewerb zur Umgestaltung des Schulhofes

Unser Schulinnenhof ist für Bewegungs-, Spiel- und Ruhebedürfnisse unserer Schüler*innen noch nicht richtig geeignet. Das wundert nicht, war er doch für eine Berufsschule konzipiert. Deshalb müssen unbedingt neue Ideen und viel Engagement zur Umgestaltung her. Damit wir die Umgestaltung Stück für Stück aber nicht ohne Gesamtplan vollziehen, haben wir zusammen mit der Kunsthochschule Burg Giebichenstein einen Ideenwettbewerb ins Leben gerufen. Drei Schüler*innen-Wettbewerbsteams haben ein ganzes Schulhalbjahr lang unter Anleitung von Experten (Spieledesigner, Architekten und Industriedesigner) Konzepte entworfen, die am 22. Januar 2019 in der Aula präsentiert wurden. Viele interessierte Schüler*innen, Eltern, Sponsoren, aber auch Vertreter der Stadt waren anwesend. Ein Jury, bestehend aus je einem Vertreter der Schulleitung, des Schulelternrates, des Schülerrates,  der Sponsoren, des Fördervereins und der Kunsthochschule haben das beste Konzept ausgewählt, welches am 8. Februar zur Schulvollversammlung prämiert wird. Diese Konzept soll dann die Grundlage für Gespräche mit der Stadt als Schulträger und für die weiteren Feinplanungen sein. 

Schülerin gewinnt MZ-Wettbewerb

First Lego League: Neue Saalegonauten kämpfen sich an Spitzengruppe heran

Zum zweiten Mal nahmen unsere Neuen Saalegonauten am regionalen First Lego League Wettbewerb teil. Im letzten Jahr belegten sie bei ihrer ersten Teilnahme Platz 6. In diesem Jahr wurde ein hervorragender 4. Platz erreicht mit einem Abstand von nur 2 Punkten auf den 2. Platz. Gratulation zu dieser tollen Leistung und einen herzlichen Dank an Prof. Winz, der die Schüler im Rahmen unseres Ganztagesangebotes im Modul Robotik anspornt, ihr Bestes zu geben. 

Weihnachtssingen im Dom

Ein würdigen und weihnachtlichen Abschluss des Kalenderjahres erlebte die Schulgemeinschaft mit einem Weihnachtssingen im Dom zu Halle. Wir danken der Domgemeinde für ihre Unterstützung.

Erster Auftritt der Poetry Slamer des NsG

Am Freitag, den 7.12.2018, fand das Finale des Schulpoetryslamprojekts des HALternativ e. V. im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen statt. Erstmalig nahmen aus einem Workshop-Projekt des HALternativ e.V. Schülerinnen unserer Schule an der großen, finalen Show teil. Clara Sophie präsentierte einen wunderbaren selbst geschriebenen Text und Gina Sofia und Emelie traten als Teamslammer gemeinsam an. Dafür, dass der Poetry Workshop erst seit November an unserer Schule angelaufen ist, zeigten die Schülerinnen der Klasse 7/4 eine großartige Leistung. Die Darbietung lässt hoffen, dass das NsG den Poetry Slam auch weiterhin pflegen wird und vielleicht auch einmal als Poetry Schule hervorgehen kann. Viel Erfolg bei der Weiterarbeit.

Tombola bringt 80 Euro für den Tierschutzverein Halle e.V.

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6/1 und 6/4 kamen im Ethikunterricht mit Frau Stellfeld auf die Idee, nicht nur über Tierschutz zu reden, sondern auch Tieren in Not zu helfen. Dafür sammelten sie vor dem Tag der offenen Tür Preise und bereiteten eine Tombola vor, die ein großer Erfolg wurde. Ihnen gelang es, 80 Euro durch das Verkaufen von Losen einzunehmen.
Einige Schüler nahmen in diesem Halbjahr am Modul Zoo unter der Leitung von Herrn Hirschfeld teil. Im Rahmen dieses Moduls erfuhren sie viel über Tiere und besuchten den Tierschutzverein Halle e.V Dort konnten sie bei der Pflege der Tiere dabei sein und helfen, die Tieres zu füttern. Für die Versorgung der Tiere ist das Heim auf Spenden angewiesen und so kam es, dass die Einnahmen aus der Tombola am Dienstag, dem 4.12., bei einer weiteren tollen Veranstaltung mit Frau Hohmann und Ruby, ihrem höchst intelligenten und gelehrigen Hund, übergeben werden konnten.
Wir hoffen auf die Fortsetzung der erfolgreichen Kooperation im nächsten Jahr.

Jahresempfang 2018 und Einweihung der Aula

Wir wollen es uns zur Tradition machen, einmal im Jahr unsere vielfältigen Förderer und Partner einzuladen, Ihnen zu danken und neue Gelegenheiten zur Zusammenarbeit auszuloten. Unser erster Jahresempfang fand am 23. November 2018 in der frisch sanierten Aula statt. Über 100 Gäste waren gekommen um auch gleichzeitig die Aula offiziell einzuweihen. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand richtet seine Grußworte an die Schulgemeinschaft und dankte für die engagierte Arbeit unserer jungen Schule. Im Anschluss ergaben sich bei einem kleinen Büffet vielfältige Gespräche, woraus sich schon jetzt wieder neue Projektideen und Kooperationen entwickelt haben.

Gesundheitstag

Am Mittwoch, den 14. November 2018 führte der Jahrgang 7 einen Gesundheitstag durch, der in diesem Jahr unter der Fragestellung „Zucker – Gift für den Körper?“ stand. In verschiedenen Workshops, in denen sich die Schüler im Vorfeld des Projekttages einschrieben, wurde die Thematik aus medizinischer, psychologischer, ernährungs- und sportwissenschaftlicher Sicht beleuchtet. Die Schüler hatten in diesem Zusammenhang u.a. die Möglichkeit, den Zuckergehalt in bekannten Lebensmitteln zu bestimmen, verschiedene Sportangebote wahrzunehmen sowie zuckerreduzierte Frischkornmüslis herzustellen. In der Auswertung erkannten die Schüler, dass Zucker kein Gift ist. Jedoch ein Überangebot verschiedene gesundheitliche Risiken (u.a. Diabetes, Adipositas) verursachen kann.

Schulvollversammlung 

Aller vier bis fünf Wochen führen wir eine SVV durch, in der wir zurückblicken, Engagement und Leistungen würdigen, Ideen vorstellen und diskutieren. In unserer neuen Aula finden wir dafür eine inspirierende Atmosphäre vor. Aufgrund des historischen Datum wies Schulleiter Jan Riedel in seinen Begrüßungsworten auf die Bedeutung des 9. November in der deutschen Geschichte hin. 

Aktionstag Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Am 8. November 2018 war die Kulturschule Leipzig in unserer Aula zu Gast und regte auf theatralische Weise zum Nachdenken über Mobbing an. Im Rahmen des Programms „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wollen wir regelmäßig unser schulisches und außerschulisches Handeln reflektieren und freuen uns über Denkanstöße.

Schülerin Preisträgerin des Schülerschreibwettbewerbs „Schöne deutsche Sprache“ 2018 − „Sprache ist Musik in meinen Ohren“ 

Anica Lange errang den ersten Platz im Schülerschreibwettbewerb „Schöne deutsche Sprache“ 2018 − „Sprache ist Musik in meinen Ohren“ der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft zu Köthen im Bereich der fünften und sechsten Klassen mit ihrem Gedicht „Kleine Seelenmelodie“. Herzlichen Glückwunsch!

Klasse 8/2 löst ihren Preis für „be smart, don’t start“ ein

Am Dienstag, den 16.Oktober 2018, machte sich die Klasse 8/2 in Richtung Zoo auf – die Schüler hatten einen Preis für die wiederholte und erfolgreiche Teilnahme am Nichtraucherwettbewerb „be smart, don’t start“ gewonnen: Einen Tag im Zoo mit persönlicher Führung. Unter dem Thema „Tierethik – Umgang mit Tieren in freier Wildbahn und im Zoo“ erhielten wir zunächst eine einstündige Führung; anschließend konnten alle Schüler den Zoo zusätzlich auf eigene Faust erkunden und genießen.

Lesenacht im historischen Kursaal Bad Lauchstädt

Am Nachmittag des 27. September 2018 machten sich Schüler und Lehrer des Jahrgangs 6 sowie einige unterstützende Eltern auf den Weg nach Bad Lauchstädt, um dort im historischen Kursaal das erste Quartal des Schuljahres würdig ausklingen zu lassen und dabei den besten Vorleser des NsG zu küren.
Vor Ort hatten Herr Hellem vom Goethe-Theater Bad Lauchstädt sowie das Kurparkcafé in einem tollen Ambiente alles für eine gelungene Ankunft organisiert.
Nachdem unter freiem Himmel für das leibliche Wohl gesorgt und im Kursaal die Schlafplätze eingerichtet waren, hatten die Schüler noch Gelegenheit, den Kurpark spazierend oder spielend zu erkunden.
Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit begann die Lesenacht. Den prominenten Auftakt machte der Hallenser Autor Peter Godazgar, der aus seinem noch nicht veröffentlichten Kinderbuch las. Im Anschluss traten die besten Leser der Jahrgangsstufe 6 gegeneinander an.
Der Jury, zusammengesetzt aus Herrn Riedel, Frau Frühauf, Herrn Hirschfeld, Frau Delank, Frau Buchholz und Frau Reinemann, fiel es sichtlich schwer, aus so vielen hervorragenden Lesern den Besten herauszufinden.
Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs auf Schulebene wurde Maxima Geffarth (6/1), gefolgt von Lotta Godazgar (6/1).
Zudem wurden noch die Klassensieger ermittelt. Hier gewannen Lea Tamara Bürger (6/2), Ellen Kupfer (6/3) und Henrik Schilg (6/4).
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!
Nachdem der offizielle Lesewettbewerb beendet war, konnten die Schüler noch eigene mitgebrachte Bücher lesen, ein kleines Nachtmahl einnehmen oder sich im Kurpark am Feuerkorb wärmen. Es folgte eine kurze Nachtruhe.
Am nächsten Morgen wurden alle Kinder mit Bussen zur Schule zurückgebracht, wo jede Klasse die Lesenacht mit einem gemeinsamen Frühstück gemütlich ausklingen ließ.
Vielen Dank an alle Beteiligten, den Förderverein, der wieder Präsente für die Gewinner stellte, die Jury, die teilweise extra nach Bad Lauchstädt anreiste und besonders an Frau Stellfeld und Herrn Hellem für die perfekte Organisation dieser äußerst gelungenen Veranstaltung.

Module sind gestartet

Am 3. September starteten unser Ganztagsangebote (Module). Neben bewährten Angeboten sind auch neue Kooperationspartner mit interessanten Modulen dabei, z.B. Holzbildhauerei, Zoo, Grafikdesign uvm. Einen Überblick erhalten sie auch unter: Ganztägige Schule

Eröffnungsfest zum neuen Schuljahr

Es ist schon eine gute Tradition, dass wir als Schulgemeinschaft den Schuljahresbeginn feiern und dabei die neuen fünften Klassen und deren Familien herzlich aufnehmen. Gleichzeitig bietet dieses Fest die Möglichkeit, die Ganztagsangebote am Nachmittag vorzustellen. Frau Töpper und Herr Klingler hatten einige Modulleiter eingeladen, ihre Vorhaben des neuen Schuljahres vorzustellen. So konnten die Schüler bspw. etwas über Robotik, das Holzbildhauerkunsthandwerk oder die Programmierung von Minicomputern erfahren. Der Förderverein hatte wieder einmal ein prächtiges Büffet organisiert und so ergaben sich in entspannter und kulinarischer Atmosphäre viele gute Gespräche und Lehrer, Schüler und Eltern sind sich wieder ein wenig näher gekommen. Vielen Dank den Organisatoren!

Unsere Schule ist eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Am 24. August 2018 wurde uns feierlich der Titel einer „Courage“-Schule verliehen. Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch übernahm dazu die Patenschaft für unsere Schule. Sie lobte unser ausgewogenes und wertschätzendes Leitbild und Schulkonzept und betonte, wie wichtig es sei, respektvoll mit anderen Meinungen umzugehen. Schulleiter Jan Riedel betonte in seinen Worten, dass durch die verschiedenen Elemente unserer Schulkultur, wie Klassenstunden, Warm-Up-Phasen, Schulvollversammlungen und Teamarbeit der Lehrkräfte ein günstiger Nährboden für eine weiter wachsende tolerante und förderliche Schulentwicklung sei. In jährlichen wiederkehrenden kleineren und größeren Projekten werden wir zukünftig als Schule unter Beweis stellen, dass wir den Titel verdient haben.

Hier ein Link zur Berichterstattung auf der Landtags-Website: https://www.landtag.sachsen-anhalt.de/landtagspraesidentin-uebernimmt-patenschaft/

Suchtprävention im Jahrgang 8

Am 10. August besuchte apl. Prof. Dr. med. habil. Axel Schlitt, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (http://www.dgpr.de)gemeinsam mit zwei Studierenden den 8. Jahrgang. Diese haben sich im Zuge ihres Medizin-Studiums zu Suchtpräventionsbotschaftern ausbilden lassen. An diesem Tag zeigten sie uns in einem Workshop, welche Auswirkungen der Konsum von Alkohol, Nikotin und Drogen sowie eine ungesunde Lebensweise bereits in einem so jungen Alter haben.

Neue Fünftklässler begrüßt

Am ersten Schultag wurden die neuen Fünftklässler feierlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Umrahmt von musikalischen Einlagen der älteren Schüler begrüßten sie Schulleiter Jan Riedel und Teamleiterin Anne Geiß in der neuen Aula. Anschließend wurden die aufgeregten neuen Schüler in Gruppen aufgeteilt, Klassen wird es ja erst nach der Kennenlernfahrt vom 13.-17. August geben. Wir wünschen allen Schülern und Lehrern einen gelungenen Schulstart!

Landtagspräsidentin besucht das NsG

https://www.landtag.sachsen-anhalt.de/landtagspraesidentin-uebernimmt-patenschaft/

Talenteshow – „Oskar – The golden frog“ wurde verliehen

Am letzten Schultag fand nach der Zeugnisausgabe unsere erste Talenteshow statt. Die Klassen hatten in Vorausscheiden Talente bestimmt, die in der Abschlussshow auftreten sollen. Es wurde musiziert, gesungen, getanzt, geschauspielert und gezaubert. Am Ende setzte sich Lotte aus der sechsten Klasse mit einer A capella Version des Liedes „Hallelujah“ von Leonard Cohen bei der vierköpfigen Jury aus Schülern und Lehrern durch und erhielt den „Oskar“ – den übrigens Frau Frühauf in mühsamer Handarbeit hergestellt hat. Herzlichen Glückwunsch! Und vielen Dank an Frau Frühauf für die Organisation und an Herrn Wustmann für die unermüdliche technische Begleitung des Events! Und nun – Schöne Ferien!

KUNSTWERK_COMPLETED – ein Workshop von Studierenden der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Wie könnte eine spannende Ausstellungsführung ablaufen? Was lässt sich tun, dass eine Führung interessant, ergreifend, vielleicht auch witzig und vor allem besonders unterhaltsam wird?
Die Ausstellung erreger-|EIGENfrequenz in der Hochschulgalerie des Volksparks war ein idealer Ort, um das zu erlernen. Sehr unterschiedliche Kunstwerke von Prof. Una Moehrke und ihren Studierenden waren zu sehen. An 2 Tagen wurde geübt, geprobt, mit den Künstlern gesprochen und schließlich gab es am 27.5.2018 eine sehr beeindruckende Auf-Führung.
Eine der Workshopleiterinnen, Saskia Albrecht, schrieb im Rückblick: „Voller Stolz können wir berichten, dass die Schülerinnen Vanessa, Martha, Anna, Pauline, Celina und Helen das Konzept nicht nur hervorragend umgesetzt haben, sondern sich auch die Ansätze der verschieden Kunstwerke zu eigen gemacht haben. Sei es laut, narrativ, performativ, mit Tanz, Schauspiel und einer eigenen Position zu den Arbeiten von Frau Moehrke, improvisiert, innovativ und musikalisch oder leise und gestisch – die Schülerinnen der Klasse 6/1 haben eine tolle besondere Führung gestaltet und sind dabei über den Workshop herausgewachsen!“

Ein Projekt der Studierenden Saskia Albrecht, Nele Kraus und anderen in Kooperation mit Christiane Küstner (Kunstlehrerin NSG)

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv